© Steffi Habermeier 2013-2016

Home Ägypten Bali Lombok Sulawesi Philippinen Malediven Seychellen Mexiko Italien Deutschland Kontakt

Schnorcheln

Tauchen - Reisen


Malediven

Ein Schnorchelparadies



2010 ging´s auf nach Embudu, einer Insel im Süd-Male-Atoll. Schon der Anflug auf die Malediven ist spektakulär - wie türkisfarbene Perlen reihen sich die Atolle aneinander.


Nach einer Stunde Bootstransfer erreichten wir Embudu. Trotz knapp hundert Bungalows auf einem winzigen Sandflecken stellt sich sehr schnell einsames Südseefeeling ein.


Wir haben die Schuhe im Schrank verstaut und zwei Wochen lang komplett darin vergessen - was gibt’s Schöneres, als barfuß im Sand zu gehen??


Malediven copyright Steffi Habermeier Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier

Embudu

Embudu entspricht jedem Klischee der Malediven - weißer Sand, türkisfarbene Lagune, Palmen, aber auch leckeres Essen und freundlicher Service. Obwohl das Hotel fast ausgebucht war, hatten wir nie das Gefühl von Enge, im Gegenteil, wir fanden immer ein einsames Plätzchen für uns.

Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier

Der Schwarm in der Lagune


Über Wasser wartet der Reiher auf die sardinenartigen Schwarzstreifen-Ährenfische. Unter Wasser lauern die jungen Haie auf sie. Aber auch harmlose Schnorchler… :-)

Jäger und Beute


Wir besuchten die Malediven zur Übergangsjahreszeit im April - es herrschte Windstille, der Embudu Express war verschwunden, Plankton trübte das Wasser, und Schwarmfische futterten allerorts im Plankton. Daher sahen wir auch keine Mantas - die üblichen Mantaspots wurden nicht angefahren, da das Plankton sich überall im Meer verteilte und die Mantas nicht mehr gezwungen waren, an den Mantaspots Plankton zu fressen. Dafür sahen wir eine Menge an kleineren und größeren Raubfischen, die sich an den Schwärmen gütlich taten.



Die Beute

Schnorcheln Blauflossenmakrele Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Füsilier Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Blauflossenmakrele Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Blauflossenmakrele Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Blauflossenmakrele Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Blauflossenmakrele Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier

Innerhalb eines Augenblicks sind die Trocken-übungen vorbei, und Angriff auf den Schwarm!

Auch die Schwarzspitzenriffhaie waren am späten Nachmittag im Verband unterwegs und lernten die jüngeren an für die Jagd. So schossen vier Schwarzspitzenriffhaie hin und her übers Riff und pumpten ihr Adrenalin hoch für die Däm-merung. Da machten wir uns schleunigst aus dem Staub!

Schnorcheln Malediven Embudu copyright Steffi Habermeier

Halali!

Flucht

Zum Schnorcheln ein Traum - jeder Tag, jede Stunde ein Abenteuer


Jeden Tag sahen wir mindestens einen Hai am Riff, Weißspitzenriffhaie und Schwarzspitzenriffhaie; eine Schildkröte schwamm neugierig zu uns heran; Riesendrückerfische zerlegten die Korallen. Die Blauflossenmakrelen taten sich mit freischwimmenden Riesenmuränen zusammen. Welch ein Spektakel!

Bunt - vielfältig - gemeinsam unterwegs


Auf dem Riff waren Vergesellschaftungen buntester Rifffische unterwegs - Papageienfische, Kanin-chenfische, Falterfische, Wimpelfische, sie alle waren hier. Anemonenfische, Seesterne, Seeschei-den, Nacktschnecken - alles zu sehen beim Schnorcheln!

Die Jäger


Besonders elegante Jäger sind die Blauflossenmakrelen - die älteren Tiere lernten die jüngeren an; stundenlang ging´s mit Formationsübungen quer übers Riff​, rechts, links - und dann plötzlich, hopplahopp, raus an die Riffkante und hinter den Schwärmen her.

Jäger…

…Beute