© Steffi Habermeier 2013-2016

Home Ägypten Bali Lombok Sulawesi Philippinen Malediven Seychellen Mexiko Italien Deutschland Kontakt

Ladevorgang läuft...

Staffelsee Walchensee

Schnorcheln

Tauchen - Reisen


Deutschland

Schnorcheln in heimischen Gefilden


Was, auch in unseren kalten Voralpenseen kann man schnorcheln? Man möcht´s kaum glauben! Doch auch hier in Oberbayern haben die Seen Spannendes zu bieten. Nur eins nicht - tropische Temperaturen! Dicker Neopren ist selbst im Hochsommer nicht zu verachten :-)


Unsere Seen trumpfen nicht mit farbigen Riffen und großen Sichtweiten auf. Sie haben jedoch Schilf, Binsen, Algen und Unterwasserpflanzen, in denen sich Fische aufhalten. Und die Seerosen und Teichrosen sind phänomenale Motive. Hier ist Komposition gefragt, Spiegelungen im ruhigen Seewasser.

Die verträumten Ufer des Staffelsees



















Der Staffelsee ist der See meiner Kindheit, meine zweite Heimat. Jedes Wochenende verbrachten wir im Sommer am Staffelsee; mein Vater fuhr am liebsten mit dem Kahn auf die Insel Wörth. Das lässt mich auch heute nicht los - in einem heißen Sommer kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als den Tag an der Lagune der Wörth zu verbringen.




















Und irgendwann nahm ich meine Schnorchelausrüstung und den Fotoapparat mit - welch eine Unter-wasserwelt! So ganz anders als die tropischen Riffe; man muss die Motive suchen, doch die Suche wird reichlich belohnt.








Murnauer Tagblatt

Das Murnauer Tagblatt war begeistert von meinen Bildern!




296e974a-6bb7-43f3-9439-9bfe9faef885_B.mp4 Staffelsee copyright Steffi Habermeier Staffelsee copyright Steffi Habermeier Staffelsee copyright Steffi Habermeier

Julia Schlegel machte daraus ein ganzes Feature für die Abendschau des Bayeri-schen Fernsehens - meine Schnorchelfotos sind im Fernsehen! Ich konnt´s kaum fassen. Selbst die Verwandtschaft lacht nun nicht mehr über mein Schnorchelhobby ;-)

Walchensee in Gletscherblau


Einer der schönsten Seen der bayerischen Alpen ist der Walchensee. Tiefblau im Winter, türkisgrün im Sommer liegt er zu Füßen des Herzogstands. Sein kaltes klares Wasser ist im Hochsommer eine geniale Abfrischung. Surfer und Taucher tummeln sich an seinen Ufern, aber Schnorchler?






















Im kleinen Ort Walchensee hat man von einem hübschen Grasstrand einen guten Zugang zum See - doch Vorsicht: Hier geht’s ganz schnell runter! Wenigstens hat man gar keine Zeit, sich lange zu überwinden; eh man sich´s versieht, schwimmt man schon im kühlen Nass.


Der Walchensee ist unter Tauchern bekannt; gute Sichtweiten und eine Steilwand bei Urfeld machen ihn berühmt-berüchtigt. Leider hab ich bei meinem Schnorchelausflug trübes Wasser erwischt; einige Tage zuvor war Starkregen, und die Trübstoffe hatten sich immer noch nicht gelegt. Trotzdem: Der kalte Walchensee wirkt unter Wasser wie Gletschereis.




Tipp: Auerochsen auf der Insel Wörth


Wer auf der Insel Wörth anlegt, darf sich nicht wundern, von einer Herde Auerochsen Besuch zu bekommen. Seit einigen Jahren lebt die Herde auf der Insel, Sommer wie Winter. Da sich die Auerochsen im heißen Sommer gern die Füße im See kühlen gehen, ergreifen die Badegäste die Flucht und überlassen das Seeufer den Rindern mit den langen schweren Hörnern. Aber keine Angst - wenn man sie in Ruhe lässt, dann lassen sie auch die Menschen in Ruhe! Und ein tolles Motiv zum Fotografieren geben sie immer ab.

Staffelsee Auerochs Insel Wörth copyright Steffi Habermeier Staffelsee Auerochs Insel Wörth copyright Steffi Habermeier Staffelsee Auerochs Insel Wörth copyright Steffi Habermeier Walchensee copyright Steffi Habermeier Walchensee copyright Steffi Habermeier Walchensee copyright Steffi Habermeier

Blick von der Herzogstandbahn auf den Ort Walchensee

Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier Schnorcheln Walchensee copyright Steffi Habermeier

Fazit: Ich möchte meinen Ausflug in die kalte Welt des Walchensees nicht missen, aber der Staffelsee bietet mehr Abwechslung für Schnorchler, und er ist um einiges wärmer. Die Uferbereiche des Walchensees sind von scharfkantigen Steinen geprägt, und er weist relativ wenig Pflanzenbewuchs auf. Nur die Farbe ist einzigartig. Gletscherblau.

…und im Sommer

Walchensee im Winter…

Picknick auf der Insel Wörth

Bootssteg in Seehausen