© Steffi Habermeier 2013-2016

Home Ägypten Bali Lombok Sulawesi Philippinen Malediven Seychellen Mexiko Italien Deutschland Kontakt

Schnorcheln

Tauchen - Reisen


Bunaken/Sulawesi

      Schnorcheln in Mangroven




Der Bunaken-Nationalpark ist be-rühmt für sein Steilwandtauchen so-wie für die Quastenflosser, die man hier vor einigen Jahren in mehreren hundert Metern Tiefe entdeckt hat.


Doch ob man hier auch gut schnor-cheln kann?



Die Anreise zum Living Colours Hotel ist spektakulär - mitten durch den Mangrovengürtel hindurch. Mangroven groß wie Eichen stehen im seichten Wasser, Wurzeln ragen wie Speerspitzen bis dicht an Wasseroberfläche. Zum Schnorcheln für mich ein neues Terrain!




















Das Living Colours selbst ist ein freundliches Tauchhotel. Da man vom Strand aus keine Sicht hat (dichter Mangrovenwald), wurden die Bäume den Hügel hoch ausgedünnt, so dass man von dem Bungalows die Aussicht aufs Festland genießen kann.






















Auf zum Schnorcheln!!


Der Dive Guide erzählte, es gäbe noch Krokodile in den Mangroven. Guter Witz, dachte ich und stie-felte ins Wasser. Nur gut, dass ich´s nicht im Internet nachgeguckt hatte - es gibt tatsächlich noch Krokodile im Mangrovengürtel von Bunaken, doch sie sind heute fast ausgerottet.


Die Mangroven sind ein wundersames Biotop, und ich fand dort so Vielfältiges wie einen jungen Teppichkrokodilfisch, Garnelen und einen Blaupunktrochen. Jungfische verstecken sich zwischen den Wurzeln, und alles tarnt sich in grün und braun. Hier gibt es unendlich viele Verstecke, ein Rückzugsgebiet für alles, was klein genug ist.


An den Mangrovengürtel schließt sich eine Grasfläche an, die vor Seeigeln und Seesternen nur so strotzt. Dann beginnt das Riff, das bis zur Riffkante bereits auf mehr als 5 Meter abgesunken ist. Die Strömung ist sehr stark, dafür kann man sich bis zum Bootsanleger im Ort Bunaken an der Südspitze der Insel mitziehen lassen.



Schnorcheln vor Bunaken







































Mir hat der Mangrovenwald viel Spaß gemacht, aber ich würde mir nächstes Mal einen einfacheren Zugang zum Schnorcheln am Riff wünschen. Wie folgende Links zeigen, wäre das Onong-Resort auf der kleinen Nachbarinsel Onong eine gute Alternative!

Mangroven Bunaken Sulawesi copyright Steffi Habermeier Mangroven Living Colours Bunaken Sulawesi copyright Steffi Habermeier Living Colours Bunaken Sulawesi copyright Steffi Habermeier

Ladevorgang läuft...

Bunaken vor Pulau Manadotua

Living Colours Bunaken Sulawesi copyright Steffi Habermeier Schnorcheln in Onong Bunaken Sulawesi copyright Steffi Habermeier

Strand des Living Colours

Mangroven groß wie Eichen!

Mein Bungalow oben am Hügel

Blick aufs Festland

Fotos © Steffi Habermeier

Tongonkan-Häuser

Tau-Tau-Puppen

Tipp: Eine Reise durch Südsulawesi ins exotische Toraja-Land

Tana Toraja