© Steffi Habermeier 2013-2016

Home Ägypten Bali Lombok Sulawesi Philippinen Malediven Seychellen Mexiko Italien Deutschland Kontakt

Schnorcheln

Tauchen - Reisen

Zu Reisen gibt’s unendlich viele Webpages, fürs Tauchen genauso viele, aber fürs Schnorcheln?


Es gibt einige gute Webpages übers Schnorcheln sowie Bücher und Informationen von Veranstaltern, und doch hab ich mich oft allein gelassen gefühlt, wenn ich eine Schnorcheldestination gesucht hab. Bei den Tauchveranstaltern heißt´s im Katalog „Tauchreisen - Schnorchelreisen“, wohl um Kunden anzulocken, aber wo Schnorchelreisen und Hausriff draufsteht, ist nicht immer schönes Schnorcheln drin.




Inhalt



Erprobte Schnorcheldestinationen

Ägypten
Mexiko

Klicke auf die Punkte in der Karte und lass Dich entführen in die Welt des Schnorchelns!

Wie finde ich hier unbeschriebene Schnorchelziele?

Es ist oftmals schwer, aussagekräftige Informationen über einen Urlaubsort zu bekommen, um seine Qualität fürs Schnorcheln einschätzen zu können.


Reiseveranstalter


Pauschale Hinweise von Tauchreiseveranstaltern zu „Schnorchelreisen“ sollte man hinterfragen. Ein guter Hinweis ist „Hausriff“. Ist das Hausriff vom Strand zu erreichen? Ist es hingegen nur per Boot erreichbar, wird schönes Schnorcheln schon unwahrscheinlicher. Dennoch sind Kataloge oder Web-pages von Tauchreisenveranstaltern nützliche Hinweisgeber. Man kann dadurch bereits Urlaubsziele ausschließen, bei denen schönes Schnorcheln von vorneherein unwahrscheinlich erscheint und andere Ziele einer genaueren Prüfung unterziehen.


Tauchbasen


Auf Tauchbasen werden des öfteren Schnorchler mit den Tauchern mitgenommen. Was aber für Taucher gut ist, ist für Schnorchler oft gar nicht so gut. Taucher brauchen Tiefe, Schnorchler brauchen zumeist Nähe. 10 Meter über einem schönen Riff zu hängen und den Tauchern unten zuzugucken, ist äußerst unbefriedigend. Da sind drei Meter Wassertiefe sehr viel besser, was aber die Taucher nicht mehr freut. Also - wer Schnorchelausflüge mit einer Tauchbasis macht, sollte sich vorher genau er-kundigen, wie die Verhältnisse am avisierten Tauchplatz sind. Wie tief ist es dort? Gibt es dort eine Riffkante und ein Riffdach, das beschnorchelt werden kann? Oder füllen die Schnorchler nur leere Plätze auf de Boot - und zahlen dafür?


Bücher


In den letzten Jahren gab´s eine wahre Flut an Büchern übers Schnorcheln. Ich hab bei manchen der Bücher reingeschnuppert, manche sind gut, manche sind weniger gut. Hier gilt: Sich in die Buch-handlung reinsetzen und einlesen. Oder Rezensionen bei Amazon angucken, was andere Rezensen-ten von der Aussagekraft der Schnorchelziele halten.


Fundgrube Internet


Wie gut, dass wir in den Zeiten des Internets leben! Das Internet kann auf mannigfaltige Weise für unsere Recherche nutzbar gemacht werden. Zum Beispiel folgendermaßen:


Schnorchelpages


Schnorchelpages kann man googeln - und mit Glück war schon mal jemand an dem Ort schnorcheln, den man für den nächsten Urlaub ins Auge gefasst hat. Dann hat man allerdings großes Glück gehabt und einen Volltreffer gelandet! Deshalb meine Bitte an alle, die tolle Fotos von tollen Schnorchelzielen haben - schickt sie mir, damit auch diese Webpage anderen hilft - auch diese Webpage will ein Volltreffer für andere Suchende sein. Schickt mir auch Links zu anderen guten Schnorchelseiten!


Tauchpages


Tauchpages und Taucherforen sind nur bedingt fürs Schnorcheln geeignet. So mancher Taucher hat mit Schnorcheln nichts, aber auch gar nichts, am Hut, und einige wenige mögen sogar auf Schnorchler herabschauen - so ohne technisches Gerät unterwegs, nur oben rumplanschen, das kann man doch nicht ernst nehmen? Ist das nicht nur was für Kinder?

Weit gefehlt - Schnorcheln bedient ein anderes Paradigma als Tauchen. Ich mache beides, und beides mit großer Begeisterung. Schnorcheln und Tauchen ergänzen sich. Die unglaublichen Lichtverhältnisse, keine zeitliche Beschränkungen durch künstliche Luftzufuhr, die dadurch viel größere Reichweite, kein schweres Gerät auf dem Rücken, die Unabhängigkeit von einer Tauchgruppe - das macht Schnorcheln schon zu was Besonderem. Man kann stundenlang (bis es zu kalt wird) das Verhalten eines Tiers beobachten - das geht beim Tauchen nicht. Klar, beim Tauchen kann man Getier sehen, das man beim Schnorcheln nie sehen würde. Deshalb ergänzen sich Tauchen und Schnorcheln. Persönlich finde ich, dass Schnorcheln mir eine Ruhe und Entspannung bringt, die das aufwendige und teure Tauchen mir in dem Maße nicht immer gibt. An manchen Riffen sieht man mehr Unterwasserleben beim Schnorcheln als beim Tauchen - aber das wollen die Taucher nie hören! Also - für Schnorchler sind Tauchforen nur sehr bedingt geeignet, um irgendwas übers Schnorcheln rauszufinden


Hotelbewertungsportale


Bewertungsportale wie Tripadvisor oder Booking.com geben oft wertvolle Hinweise. Hier tummeln sich alle möglichen Touristen und geben ihre Eindrücke von sich. Wenn man sich nicht gerade ein ausgewiesenes Hausriff-Hotel ansieht, dann muss man oft ganz schön viele Bewertungen lesen, bis man eine Einschätzung zu den Schnorchelqualitäten z.B. eines klassischen Pauschalhotels findet. Wir waren z.B. Im Sol Melia in Sharm el Sheikh, und ich las gefühlte hundert Bewertungen, bis ich mir halbwegs ein Bild vom Riff machen konnte. In diesem Bewertungsportalen sind allerdings auch Gelegenheitsschnorchler unterwegs, die manchmal begrenzte Erfahrung mit Schnorcheln haben und daher begrenzte Ansprüche an die Welt unter Wasser stellen oder das volle Potenzial eines Schnorchelreviers nicht erkennen.


Bildmaterial - UW-Fotos, Strandfotos, Satellitenbilder


Es ist immer gut, sich Bildmaterial vom Strand und vom Riff zu besorgen. Wenn Tripadvisor oder die Homepage des Hotels sowas anbietet - Volltreffer! Wenn man aber keine einschlägigen UW-Fotos findet - was dann? Dann guckt man sich Überwasserfotos an und schaut, ob man dort auch einen aussagekräftigen Blick aufs Riff erhaschen kann. Gibt’s dort Korallenstöcke? Ein Saumriff? Oder nur Sandstrand? Sind Felsen in der Nähe? Dann bleibt noch der Satellit. Mit Google kann man sehr nah an den Strand und das Riff ranzoomen. Die Mangrove Bay in Ägypten beispielsweise zeigt auf dem Satellitenbild deutlich ihre vom Wellengang geschützte Lage.


Frag das Hotel!


Das Einfachste ist: Dem Hotel ein Email zu schicken. Klar, man weiß nie, ob die Aussagen, die man bekommt, immer ganz zutreffend sind, aber ein deutlicher Hinweis ist es schon.

Lieber schnorchelerfahrener Leser, schick mir Deine Bilder und kurze Be-schreibung eines schönen Schnorchelorts, der hier noch nicht vorgestellt ist, und nach Prüfung bastle ich Deinen Vorschlag in die Webpage ein. Damit alle anderen auch von Deinem Erfahrungsschatz profitieren!

Kontakt

Um auch anderen zu ermöglichen, schöne Schnorcheldestinationen zu finden, hab ich diese Internetseite entwickelt. Sie soll zum einen unterschiedliche Schnorchelziele auf aller Welt zeigen und Anregungen für die eigene Urlaubsplanung geben, aber auch Schnorchel-freunde darin unterstützen, mit Hilfe von Informationen herauszufinden, ob sich ein geplantes Urlaubsziel zum Schnorcheln eignet.


Sharm el Sheick

Also: Auf dieser Website findest Du schönes Schnorcheln!

Sulawesi/ IndonesienBali/Lombok IndonesienMaledivenSeychellenDeutschlandItalienPhilippinen